Abstrakte Kunst, die Entstehung

Wie ist die abstrakte Kunstrichtung entstanden ?

Abstrakte Malerei

Die Entstehung der abstrakten Kunst. Im Beitrag zuvor habe ich ja berichtet wie diese Kunstrichtung entstand. Nun möchte ich weiter auf die Entstehungsgeschichte eingehen.

Moderne abstrakte Kunst

Großformatiges Acrylbild

Vor dem Nazionalsozialismus wurde die abstrakte Kunst weitestgehend belächelt und wenig Ernst genommen. Mit der Zeit änderte sich dass aber stark und die abstrakte Kunst wurde  mehr oder weniger zu einer Art von Lebenseinstellung und Selbstdarstellung.

Abstrakte Malerei und moderne Kunst

Die Künstler und die Malerei wurden freier und zwangloser. Die abstrakten Künstler liebten nicht nur die Freiheiten der Malerei sondern auch ihre eingenen, als Mensch und betont anders Denkender.

Privates und die Arbeiten im Kunstatelier gehörten nun zusammen und waren unzertrennlich. Das Leben im Atelier war mit dem privaten verbunden und umgekehrt. In dieser Zeit standen das Anders sein und die persönliche und künstlerische Freiheit an allererster Stelle und dominierten das Leben der abstrakten Künstler.

Die neue Kunst war Wiederstand

Abstrakte Kunst kaufen

Moderne abstrakte Kunst

In diesen Jahren zeichnete sich die abstrakte Kunst vornehmlich durch Wiederstand aus. Wiederstand gegen Moral und Regeln. Abstrakte Künstler waren anders. Farben, Formen, Strukturen und Perspektiven wurden neu erfunden und individuell zusammengefügt und komponiert.

Die Grenzen der Malerei fielen und der Künstler bewegte sich frei. Regeln der klassischen gegenständlichen Malerei wurden gebrochen und eine völlige neue und freie Malerei entstand.

Künstlerische Werte und Ausdrucksweisen wurden neu definiert und alte über Bord geworfen oder individuell verändert und ausgelegt.

Neue Kunstrichtungen

Wer in den 40ern Kunst kaufen wollte, konnte zwischen vielen neuen Kunstrichtungen in den Ateliers in Europa wählen. Maßgebliche Richtungen, die in dieser Zeit entstanden, waren z. B. die informelle Kunst oder das Action Painting.

Viele Künstler setzten ihren emotionalen Zustand, ihre Gefühle und iht Handeln in ihren Bildern um und ließen so völlig neue Kompositionen und Arbeitsweisen entstehen.

Gegenstandslose Malerei

Eine der vielen Kunstrichtungen die damals entstanden waren u.a. die informelle Kunst. Diese entstand maßgeblich nach dem zwieten Weltkrieg und gehört zur gegenstandslosen Malerei ab den 40er Jahren. Informel bedeutes so viel wie die Bedeutsamkeit des Formlosen und genau dahin führte  dieser Malstil, der uns bis heute erhalten geblieben ist.